BuchKult
BuchKult

Der Osterbeitrag umfasst drei Bereiche

 

1. Das Vorspiel - Die Karwoche zeigt in Bildern aus der Kunstgeschichte die Vorgänge in der Woche vor der Auferstehung Christi mit den Schwerpunkten

 

Einzug in Jerusalem - Palmsonntag

Getsemani und Letztes Abendmahl - Gründonnerstag

Kreuzigung und Kreuzabnahme - Karfreitag.

 

Den Bildern beigegeben sind Texte der vier Evangelisten und Gedichte deutscher Dichter.

 

(Ein Klick auf die entsprechende Grafik leitet zur entsprechenden Seite weiter.)

 

 

2. Auferstehung - Die Texte der vier Evangelisten zum Thema Auferstehung Christi - der eigentliche Vorgang findet in den Evangelien kaum Erwähnung - werden ergänzt durch Bilder

 

- der Auferstehung,

- der Frauen vor dem leeren Grab,

- der Begegnung Maria Magdalenas mit dem

Auferstandenen ("Noli me tangere"),

- des Abendmahl in Emmaus und

- der Begegnung Christi mit dem Zweifler Thomas.

 

Die Bibelzitate der beiden Seiten entstammen der Einheitsübersetzung der Heiligen Schrift.

 

 

3. Das Fest - Hier finden sich Bilder und Gedichte zum Osterfest und dem damit verbundenen Brauchtum. Augenfällig ist die Anzahl der bildlichen Darstellungen aus dem Bereich des orthodoxen Christentums, während das Fest in der westeuropäischen Kunst - sieht man einmal von einigen Ausnahmen (C.D. Friedrich, ein paar amerikanische Impressionisten usw.) ab - relativ wenig Niederschlag gefunden hat.

 

 

Hier noch ein paar Links und Medien zum Thema Ostern

 

Die blauen Textstellen beinhalten einen Link.

Anklicken führt zur entsprechenden Seite.

 

Die mp3-Dateien werden durch Anklicken in Ihren

Download-Ordner geladen und

können dann mit Ihrem Mediaplayer anghört werden.

 

Das Anklicken der Start-Pfeile auf den Filmen startet

den Film in dem kleinen Fenster.

Alternativ kann auch der Link (blau s.o.) angeglickt werden.

Dann öffnet sich ein neues Fenster Ihres Browsers

mit dem entsprechenden Youtube-Film.

 

Zwei Portale mit vielen Informationen rund um Ostern

 

Das Osterportal

mit vielen Infos, Anleitungen und Rezepten

 

Portal Ostern von Wikipedia

umfangreiche Linksammlung über Religion und Bräuche

 

Osterlachen

(lateinisch risus paschalis), auch Ostergelächter, bezeichnet den Brauch, in der Predigt an Ostern die Teilnehmer an einem Gottesdienst zum Lachen zu bringen. In einigen Regionen – vor allem in Bayern – war es vom 14. bis 19. Jahrhundert ein fester Bestandteil des christlichen Brauchtums. (Wikipedia)


 

 

Predigt über das "Osterlachen" von prediktpreis.de

 

Osterwitz und Osterlachen wiederentdeckt -
Gegen die Schwere des Todes von
deutschlandfunk.de

 

Als das Osterlachen sogar Priesterspflicht war von diepresse.com

 

 

Osterlachen.mp3
MP3-Audiodatei [4.2 MB]

 

Firs Zhuravlev, Easter Feast
Firs Sergejevitch Zhuravlev (1836-1901) war ein russischer Maler.
 

Pas'cha, Kulitsch, Ostereier

Auf vielen Oster-Bildern russischer Maler sind sie abgebildet: Pas'cha (eine süße Quarkspeise, meist  in Pyramidenform), Kulitsch (das Osterbrot) und Ostereier. In dem Youtube-Beitrag wird gezeigt, was es damit auf sich hat.


Zu Tisch in Russland -

Pas'cha, ein traditionnelles Osterrezept

 

Wlodzimierz Przerwa-Tetmajer, Blessing of Easter Food, National Museum Kraków
Wlodzimierz Przerwa-Tetmajer (1861-1923) war ein polnischer Maler.

 

Das jüdische Pessach-Fest

 

Pessach, auch Passa, Passah oder Pascha genannt, gehört zu den wichtigsten Festen des Judentums. Das Fest erinnert an den Auszug aus Ägypten (Exodus), also die Befreiung der Israeliten aus der Sklaverei, von der das 2. Buch Mose im Tanach erzählt. Die Nacherzählung (Haggada) dieses Geschehens verbindet jede neue Generation der Juden mit ihrer zentralen Befreiungserfahrung.

 

Das Pessach-Fest feierte Jesus mit den Aposteln am Abend vor seinem Tod. Unter dem Namen "Das letzte Abendmahl" ging seine Darstellung in die Kunstgeschichte ein und wird im Chrtistentum am Gründonnerstag gefeiert.

 

Pessach

Das letzte Abendmahl

 

 

Huybrecht Beuckeleer,

The first Passover feast

Huybrecht Beuckelaer oder der Monogrammist HB (16./17.Jh.) war ein flämischer Maler.
 

 

Dierick Bouts, Passahmahl - Flügel des Abendmahls-Altar, nach 1464, Sankt Peter, Löwen
Dierick Bouts (zw.1410 u. 1420 - 1475), auch Dirk oder Dieric, war ein niederländischer Maler.
 

 

Moritz Daniel Oppenheim - Seder (Der Oster-Abend)
Moritz Daniel Oppenheim (1800-1882) war ein deutscher Porträt- und Historienmaler, der neben Porträts auch häufig Milieustudien in Öl malte. Er gilt als erster jüdischer Maler, der eine weltweite Bekanntheit erreichte.

 

Wer Trinken, Rauchen und Sex aufgibt,

lebt auch nicht länger.

Es kommt ihm nur so vor.
Sigmund Freud

Tradition ist die Weitergabe des Feuers und nicht die Anbetung der Asche.
Gustav Mahler

Was wir brauchen,

sind ein paar verrückte Leute;

seht euch an,

wohin uns die Normalen gebracht haben.
George Bernard Shaw

Der Kluge lernt aus allem
und von jedem,
der Normale aus
seinen Erfahrungen und
der Dumme
weiß alles besser.
Sokrates
Es ist schon alles gesagt,
nur noch nicht von allen.
Karl Valentin

Um ernst zu sein,

genügt Dummheit,

während zur Heiterkeit

ein großer Verstand unerläßlich ist.
William Shakespeare

Blüte edelsten Gemütes

Ist die Rücksicht;

doch zuzeiten

Sind erfrischend wie Gewitter

Goldne Rücksichtslosigkeiten.

Theodor Storm

Druckversion Druckversion | Sitemap
© BuchKult